UNSER ANGEBOT

August 16, 2018, San Francisco, CA
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat.

Herzsport

Indikationen für Herzsport
  • Patienten mit koronarer Herzerkrankung
  • bei stabiler Angina pectoris
  • Zustand nach Herzinfarkt / Reinfarkt
  • Zustand nach Stentimplantation, Ballondilatation
  • Zustand nach Bypass-Operation
Rehaziele im Herzsport

Körperliche Rehabilitation:  die körperliche Leistungsfähigkeit zu steigern durch regelmäßige Bewegung, aerobe Übungen und Krafttraining. Ziel ist es, die Herzfunktion zu verbessern und die Belastbarkeit zu erhöhen.

Psychosoziale Unterstützung:  Im Austausch mit anderen betroffenen ist die Herzsportgruppe eine unterstützende Gemeinschaft. Ängste und Unsicherheiten sollen reduziert werden. Aspekte wie Stressbewältigung und Entspannungstechniken sind ebenfalls Teil des Herzsportes.

Verhaltensänderung: Im Herzsport werden gesunde Verhaltensweisen gefördert wie regelmäßige Bewegung, gesunde Ernährung, Vermeidung von Übergewicht und Nikotinkonsum. Ziel ist eine langfristige Veränderung im Lebensstil.

Wiedereingliederung in den Alltag:  Im Herzsport wird die Rückkehr des Patienten in den Alltag, der berufliche Wiedereinstieg unterstützt.

Prävention von Folgeerkrankungen:   Eine regelmäßige Bewegung und ein gesunder Lebensstil können Folgeerkrankungen wie erneute Herzinfarkt oder Schlaganfälle vermeiden.

Durch ein ärztlich betreutes Programm und unterstützt durch den Rehabilitationssport kann ein gutes Ergebnis im Hinblick auf die Herzerkrankung erzielt werden.

Wo finden die Übungsabende statt

Jeden Dienstag (außer Schulferien)

18:30 – ca. 20:30 Uhr in der
Turnhalle Gymnasium Dingolfing

(gegenüber Caprima)

Info erhalten sie bei

Sparten- und Fachübungsleitern für
„Innere Medizin“ – Herzsport:

Mandel Silvia: Tel.: 08731/71897

Jetzt Mitglied werden!

Schicken Sie uns eine Nachricht oder downloaden Sie sich hier direkt den Mitgliedsantrag und senden Sie ihn uns ausgefüllt zurück.

9 + 3 =

Lungensport

Indikationen für Lungensport

Lungensport versteht sich nicht als Leistungssport, sondern als  spezielles Training, das für Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen angepasst und dosiert ist.

Zielgruppe: Patienten mit Asthma bronchiale, chronischer Bronchitis, COPD mit und ohne Lungenemphysem, aber auch Patienten, die eine Sauerstoff-Langzeittherapie haben.

Rehaziele im Lungensport
  • Atmung bewusstmachen und wahrnehmen, Schonverhalten und ungünstige Atemgewohnheiten vermeiden sowie das Optimieren der Atmungsabläufe
  • Allgemeine Ausdauer- und Kraftfähigkeit verbessern
  • Beweglichkeit im Brustbereich verbessern

Das Training stärkt die Leistungsfähigkeit der Lunge sowie des Herz- Kreislaufsystems. Insbesondere Teilnehmer mit fortgeschrittener COPD profitieren von einem Training im Kraft- und Ausdauerbereich. Denn aufgrund der zunehmenden Atemprobleme sind Betroffene häufig weniger aktiv, sodass das Sauerstoffvolumen und sehr wichtige Muskelmasse schleichend schwindet.

Wo finden die Übungsabende statt

Dienstags:

  •  Gruppe   I :     15:30  – 16:30  Uhr
  • Gruppe  II :     16:30  – 17:30  Uhr

Sonderpädagogisches Förderzentrum
Herzog-Georg-Schule Dingolfing

Dr. Josef-Hastreiter-Str. 43a
barrierefreier Zugang
Parkplatz beim Eingang der Sporthalle

Info erhalten sie bei

Fachübungsleitern für Lungensport

Charlotte Dowtiel
Tel: 08731/ 6746
Mobil: 0175 1551051

sowie

Mücke Elfriede
Tel: 08731/ 3242658
Mobil: 0160/ 99696290

NEWS

Aktuelles & Veranstaltungen

Krebssport

Indikationen für Krebssport

Krebspatienten profitieren in fast jeder Krankheitssituation davon, körperlich aktiv zu sein. Angemessene körperliche Aktivität hat insgesamt einen positiven Einfluss auf die Lebensqualität. Sport hilft die Muskulatur wieder aufzubauen und zu Kräften zu kommen. Soweit es körperlich geht, kann schon vor oder während der Behandlung mit Sport begonnen werden.

Rehaziele im Krebssport

Die heute bekannten Vorteile von Bewegung: Wer sich bewegt, fühlt sich seltener erschöpft und bleibt meist leistungsfähiger.

Oft werden auch die Nebenwirkungen oder Folgen der Behandlung gemildert. Eventuell wird das Rezidivrisiko gesenkt. Wichtig ist, das Gleichgewicht zwischen Schonung und Aktivität individuell zu finden. Die Leistungsfähigkeit und das Selbstbewusstsein wird gestärkt, was sich im Körper, in der Seele und im Sozialleben bemerkbar macht.

Langfristiges Ziel für die Zeit nach einer überstandenen Krebserkrankung:
Bewegung und Sport sollten einen festen Stellenwert im Alltag haben.

Sport und Bewegung nach Krebserkrankung findet in einer kleinen Gruppe betroffener Sportler statt, was den Vorteil bietet, andere Teilnehmer besser kennenzulernen und sich mit ihnen auszutauschen.

Benützt werden zum Sport Kleingeräte wie:

  • Theraband
  • Brasil
  • Stäbe
  • Redondobälle
  • Pezziball

Sport in der Krebsnachsorge ist „auf Rezept“ möglich, durch den Hausarzt  oder Rentenversicherungsträger  ( Verordnung von Rehabilitationssport;  Muster  56 ) und

wird von der Krankenkasse bzw. dem Rentenversicherungsträger genehmigt und bezahlt.

Wo finden die Übungsabende statt

Jeden Freitag (außer Schulferien)

15:30 – 16:30 und 16:30 – 17:30 Uhr in der
Sporthalle Förderschule

Dr. J. Hastreiter Str. 43 a
84130 Dingolfing 

Info erhalten sie bei

Fachübungsleiterin im orthopädischen Rehasport:

Pertl Sabine
08731/31290

Indikationen:   nach Krebserkrankungen  –  in Absprache mit dem
behandelnden Arzt

KURSE

Unsere Kurse im Überblick

MONTAG

UHRZEIT
17:00 - 17:30
17:30 - 18:00
KURS
NS HERZSPORT - GS ALTSTADT
NS HERZSPORT - GS ALTSTADT

DIENSTAG

UHRZEIT
15:30 - 16:00
16:00 - 16:30
16:30 - 17:00
17:00 - 17:30
17:00 - 17:30
17:30 - 18:00
18:30 - 19:00
19:00 - 19:30
19:30 - 20:00
20:00 - 20:30
KURS
LUNGENSPORT - FÖRDERSCHULE
LUNGENSPORT - FÖRDERSCHULE
LUNGENSPORT - FÖRDERSCHULE
LUNGENSPORT - FÖRDERSCHULE
ORTHOPÄDIE - GS ALTSTADT
ORTHOPÄDIE - GS ALTSTADT
HERZSPORT - GYMNASIUM
HERZSPORT - GYMNASIUM
HERZSPORT - GYMNASIUM
HERZSPORT - GYMNASIUM

MITTWOCH

UHRZEIT
18:00 - 18:30
18:30 - 19:00
KURS
ORTHOPÄDIE - MITTELSCHULE
ORTHOPÄDIE - MITTELSCHULE

DONNERSTAG

UHRZEIT
17:00 - 17:30
17:30 - 18:00
18:00 - 18:30
18:30 - 19:00
KURS
ORTHOPÄDIE - MITTELSCHULE
ORTHOPÄDIE - MITTELSCHULE
ORTHOPÄDIE - MITTELSCHULE
ORTHOPÄDIE - MITTELSCHULE

FREITAG

UHRZEIT
15:30 - 16:00
16:00 - 17:30
17:30 - 18:00
18:00 - 18:30
KURS
KREBSSPORT - FÖRDERSCHULE
KREBSSPORT - FÖRDERSCHULE
KREBSSPORT - FÖRDERSCHULE
KREBSSPORT

KURSE

Unsere Kurse im Überblick

MONTAG
DIENSTAG
MITTWOCH
DONNERSTAG
FREITAG
15:30 - 16:00
LUNGENSPORT - Förderschule
KREBSSPORT Förderschule
16:00 - 16:30
LUNGENSPORT Förderschule
KREBSSPORT Förderschule
16:30 - 17:00
LUNGENSPORT Förderschule
KREBSSPORT Förderschule
17:00 - 17:30
NS HERZSPORT Grunds. Altstadt
ORTHOPÄDIE Grunds. Altstadt
LUNGENSPORT Förderschule
ORTHOPÄDIE Mittelschule
KREBSSPORT
17:30 - 18:00
NS HERZSPORT Grunds. Altstadt
ORTHOPÄDIE Grunds. Altstadt
ORTHOPÄDIE Mittelschule
18:00 - 18:30
ORTHOPÄDIE Mittelschule
ORTHOPÄDIE Mittelschule
18:30 - 19:00
HERZSPORT Gymnasium
ORTHOPÄDIE Mittelschule
ORTHOPÄDIE Mittelschule
19:00 - 19:30
HERZSPORT Gymnasium
19:30 - 20:00
HERZSPORT Gymnasium
20:00 - 20:30
HERZSPORT Gymnasium

Orthopädie

Indikationen für Orthopädischen Rehasport
  • Osteoporose    /  Skoliose
  • Chronische Rückenschmerzen
  • Degenerative Gelenkerkrankungen wie Gonarthrose, Coxarthrose
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Operative orthopädische Eingriffe wie Knie- und Hüftgelenkersatz,

Wirbelsäulen-Operation, Schulter-Operation   

Sportverletzungen wie Sprunggelenkfraktur, Kreuzbandrisse, etc.

Muskuläre Dysbalancen bei Fehlhaltungen

Rehaziele des Fachbereichs Orthopädie
  • Verringerung körperlicher Krankheitsfolgen:
  • Durch gezielten Muskelaufbau aller Muskelgruppen, auch der Tiefenmuskulatur, werden die Wirbelsäule und die Gelenke entlastet und stabilisiert. Dadurch soll eine Linderung von akuten und chronischen Schmerzen erreicht werden  und muskuläre Dysbalancen bei Fehlhaltungen korrigiert werden.
  • Im orthopädischen Rehasport werden neben der Gelenk- und Wirbelsäulenbeweglichkeit auch Koordination und Flexibilität gefördert.
  • Soziale und seelische Aspekte:

Bei körperlichen Beschwerden leiden die Sozialkontakte, was sich auch auf die Seele auswirkt. Sport in einer Gruppe, in der jeder Sportler eigene Einschränkungen hat, führt zu neuen Kontakten und einer Verminderung des Rückzugs.

Wo finden die Übungsabende statt

Trainingsorte und Zeit:

Sporthalle I Mittelschule Dingolfing  (gegenüber EDEKA)

Mittwoch:    18:00  –  19:00 Uhr

Donnerstag:   17:00 – 18:00  und 18:00 – 19:00 Uhr

Sporthalle Grundschule Altstadt Dingolfing     (gegenüber Caprima):

 

Dienstag:    17:00 – 18:00 Uhr  (Sitzgruppe)

Info erhalten sie bei

Sparten- und Fachübungsleiter:  Pertl  Sabine Tel. 08731/ 312900