FAQ

August 16, 2018, San Francisco, CA
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat.

Häufig gestellte fragen

Warum Reha Sport?

Rehasport zielt darauf ab, die Ausdauer, Kraft, Koordination und Flexibilität des betroffenen Versicherten zu verbessern.  Rehabilitationssport ist ein sportliches Training in der Gruppe zur Beseitigung funktionaler Einschränkungen / Beschwerden und wird von geschulten Übungsleitern durchgeführt. Die Teilnahme am Rehasport muss in einer geeigneten Einrichtung unter Anleitung qualifizierten Fachpersonals erfolgen; die Dauer einer Einheit muss mindestens 45 Minuten betragen, im Herzsport 60 Min.

Wer trägt die Kosten?

Die gesetzliche Krankenkasse ist der Hauptkostenträger für Rehasport.
Bei Rentnern übernimmt die Rentenversicherung die Kosten. Eigenanteil wird nicht erhoben. Privatversicherte sollten prüfen, ob Rehasport in ihren Leistungen abgedeckt ist.

Wer genehmigt den Reha Sport?

Eine Rehasport Verordnung (Muster 56) kommt zum Einsatz, wenn ein Arzt die Kostenübernahme für Rehabilitationssport beantragen möchte.
Der Antrag muss der Krankenkasse vorgelegt werden zur Genehmigung der Kostenübernahme  – außer AOK-Versicherten, diese können nach der Ausstellung durch den Haus-, oder Facharzt sofort mit dem Sport beginnen.
(Ausnahme AOK – bitte im Sportverein erfragen!)

Nach Erhalt der Genehmigung muss innerhalb von sechs Monaten mit dem Rehabilitationssport begonnen werden, sonst verliert der genehmigte Antrag seine Gültigkeit.

Wie lange dauert der Reha Sport?

Fällt der Rehabilitationssport in den Zuständigkeitsbereich der gesetzlichen Krankenkassen, umfasst die Verordnung in der Regel 50 Übungseinheiten für die Dauer von 1,5 Jahren. Im Herzsport wird bei der Erstverordnung ein Zeitraum von 24 Monate mit 90 Übungseinheiten verordnet.

Bei einigen Erkrankungen (z.B. COPD) erfolgt eine Kostenübernahme für bis zu 120 Übungseinheiten für die Dauer von 36 Monaten.

Bekomme ich eine zweite Verordnung?

Sind die Teilnehmer nach dem Absolvieren der Sporteinheiten nicht in der Lage, die Übungen zuhause selbstständig durchzuführen, kann der Patient eine zweite Verordnung für Rehasport erhalten. Dies entscheidet der Haus- oder Facharzt.

Wie kann ich Mitglied werden?

Die Übungsleiter sprechen sie auf eine Beitrittserklärung an, wenn sie es wünschen, hilft er beim Ausfüllen des Formulars.

Wie hoch ist der Beitrag?

Jährlich 48 Euro, er wird immer zum 1. Februar per Sepa-Lastschrift (jährlich wiederkehrende Zahlung) eingezogen.
Beginnen sie während des Jahres, werden für jedes folgende Monat 4 Euro abgebucht.

Was sind die Vorteile einer Mitgliedschaft?

Sie werden zur Mitgliederversammlung eingeladen und erhalten ein Essen, Vergünstigungen bei  Tagesfahrten oder Vorträgen, Bestellung von Vereinskleidung,

Wo und wie kann ich kündigen?

Die Mitgliedschaft endet mit der schriftlichen Kündigung zum 31.12. des laufenden Kalenderjahres. Diese richten sie bitte an den Vorstand: Mücke E., Teisbacher Str. 18, 84164 Moosthenning oder E-Mail: 1.Vorstand@vrs-dingolfing.de  Eine Beitragsrückerstattung bei Austritt während des Jahres ist nicht möglich.

Gibt es Ehrungen im Verein?

Ja, ab einer Zugehörigkeit von 10 Jahren und dann in fünf Jahresschritten, 5-10-15-20-25-30… Ehrungen finden in der Mitgliederversammlung statt, zu der sie dann schriftlich eingeladen werden. Sie erhalten eine Ehrennadel und -urkunde sowie ein Geschenk.

Wie wird zur Mitgliederversammlung eingeladen?

Vor der MGV wird über mehrere Zeitungsanzeigen allgemein eingeladen sowie in den Sportstunden. Schriftliche Einladung nur für Ehrengäste.

Jetzt Mitglied werden!

Schicken Sie uns eine Nachricht oder downloaden Sie sich hier direkt den Mitgliedsantrag und senden Sie ihn uns ausgefüllt zurück.

2 + 14 =